Ideen und Visionen sind willkommen und gut, aber Fehlinvestitionen kann sich niemand mehr leisten. Deshalb steht die Machbarkeitsstudie basierend auf der bestehenden Informatikumgebung an erster Stelle. Welche Mängel sollen behoben werden, wo können Prozesse beschleunigt werden und wo ortet sich Nutzenpotenzial. Welche Zielanforderungen soll eine künftige Informatiklösung aufweisen, ist die entscheidende Kernfrage. Die Machbarkeitsstudie prüft, welche Wege was für Investitionskosten auslösen und welche bestmöglich zum Ziel führen. Dazu gehört auch die Evaluation von geeigneten Soft- und Hardwarekomponenten.

  • Ist-Analyse
  • Bedarf Mängelbehebung, Prozessoptimierung, Nutzengewinn
  • Soll-Definition
  • Lösungsvarianten prüfen
  • Wahl der optimalen Lösungsvariante
  • Evaluation Software- und Hardwarekomponenten